RMA-News

RMA bezogene aktuelle Informationen

Ausstellung: Neobiota- Artenvielfalt von Menschenhand

neobiota.jpg

Unter dem Titel „Neobiota. Artenvielfalt von Menschenhand“ klassifizieren und beschreiben die Mitarbeiter des Alpenvereins Südtirol AVS die gefundenen Abfälle nach naturwissenschaftlichen Methoden: Sie betrachteten die vom Menschen „verlorenen“ Gegenstände als Neobiota, Lebewesen, die sich in einem neuen Gebiet verbreiten. Für die Ausstellung dokumentierten, bestimmten und beobachteten die Forscher die vom Menschen eingeschleppten Arten, beispielsweise die „Pyxis metallica“ oder „Lagona plastica“ und zeigen Bekanntes in einer ungewohnten Anordnung.

Projektpräsentation bei der Fachtagung der Erwerbsobstproduzierenden

Quelle: RMA

Auf Einladung der Landwirtschaftskammer OÖ referierte Hans Daxbeck am 13.1.2016 über das Projekt KURZSCHLUSS und präsentierte Möglichkeiten, wie sich Obstproduzenten zukünftig verstärkt mit Großküchen vernetzen können. Damit soll der Einsatz von frischen und gesunden Lebensmitteln aus der Region in Großküchen forciert werden. Näheres zum Projekt finden Sie unter: http://www.rma.at/node/1637

Ausstellung: Neobiota- Artenvielfalt von Menschenhand

neobiota.jpg

Unter dem Titel „Neobiota. Artenvielfalt von Menschenhand“ klassifizieren und beschreiben die Mitarbeiter des Alpenvereins Südtirol AVS die gefundenen Abfälle nach naturwissenschaftlichen Methoden: Sie betrachteten die vom Menschen „verlorenen“ Gegenstände als Neobiota, Lebewesen, die sich in einem neuen Gebiet verbreiten. Für die Ausstellung dokumentierten, bestimmten und beobachteten die Forscher die vom Menschen eingeschleppten Arten, beispielsweise die „Pyxis metallica“ oder „Lagona plastica“ und zeigen Bekanntes in einer ungewohnten Anordnung.

Die RMA beim ersten Nationalen Ressourcenforum in Salzburg

rfa_logo_ohne-claim-300x97.png

In seiner Keynote am Vorabend der Konferenz analysierte Mathis Wackernagel, der Präsident des Global Footprint Networks, den weltweiten Verbrauch an Ressourcen auf globaler und nationaler Ebene. Da immer mehr Länder mehr Rohstoffe verbrauchen als auf ihrem Staatsgebiet nachwachsen, leben inzwischen 71 % der Weltbevölkerung auf Kredit. Wackernagel plädierte, dass ein frühzeitiges Monitoring des Ressourcenverbrauchs sowohl auf lokaler wie auch auf globaler Ebene langfristig Vorteile bringt.

Abschlussveranstaltung RaABa

Projekt RaABa

The project RaABa contributes to the buildup and initiation of a reuse network for building elements of the building industry as a contribution for resource protection.

We cordially invite you to join us on the 12th of March 2015, from 10.00 to 16.30 clock, on the 15th floor of the Media.Tower (Taborstraße 1-3, 1020 Vienna) to celebrate the completion of the project!

The project team is looking forward to your participation!

Please register until 28th February: heinz [dot] buschmannatrma [dot] at
Further information about the project at: http://raaba.rma.at/de

Conclusion: 2,5 years of project UMBESA

@ ec.europa.eu

The goal of the EU funded and cross-bordered project UMBESA (ETZ program) is to implement a sustainable menu in commercial kitchens. The project has been finished successfully on the 31th of December 2014. At the project homepage umbesa.rma.at you can download the UMBESA-results!

Brochure „Ökologisch bauen – gesund wohnen“ (ecological building - healthful living), 2012

wohngesund 2012 Cover

Things to know about healthfully building and living for professionals and layperson. Brochure "Ökologisch bauen - gesund wohnen": Info and Download.                       

 

Primer „Nachhaltig Bauen“ (sustainable building), 2012

Cover Fibel Nabau 2012

Things to konw about ecologgically building for professionals and layperson. 2nd edition Primer "Nachhaltig Bauen": Info and Download.             

 

Energy Performance Certification (Energieausweis), Carinthia, Villach

bild_EA.jpg

Calculation of Energy Performance Certifications (Energieausweise) for every kind of building. Please contact us: 04242/36522. More info

RepaRegio - Repair-Network Region Villach

RepaRegio.jpg

The goal is to develop a repair and service network for regional value creation and networking of small companies in the Villach city region.

You have got something to repair? Call: 0650 / 8386275 (Di. - Do. von 10 - 12 Uhr)