RMA-News

RMA bezogene aktuelle Informationen

Ausstellung: Neobiota- Artenvielfalt von Menschenhand

neobiota.jpg

Unter dem Titel „Neobiota. Artenvielfalt von Menschenhand“ klassifizieren und beschreiben die Mitarbeiter des Alpenvereins Südtirol AVS die gefundenen Abfälle nach naturwissenschaftlichen Methoden: Sie betrachteten die vom Menschen „verlorenen“ Gegenstände als Neobiota, Lebewesen, die sich in einem neuen Gebiet verbreiten. Für die Ausstellung dokumentierten, bestimmten und beobachteten die Forscher die vom Menschen eingeschleppten Arten, beispielsweise die „Pyxis metallica“ oder „Lagona plastica“ und zeigen Bekanntes in einer ungewohnten Anordnung.

Projektpräsentation bei der Fachtagung der Erwerbsobstproduzierenden

Quelle: RMA

Auf Einladung der Landwirtschaftskammer OÖ referierte Hans Daxbeck am 13.1.2016 über das Projekt KURZSCHLUSS und präsentierte Möglichkeiten, wie sich Obstproduzenten zukünftig verstärkt mit Großküchen vernetzen können. Damit soll der Einsatz von frischen und gesunden Lebensmitteln aus der Region in Großküchen forciert werden. Näheres zum Projekt finden Sie unter: http://www.rma.at/node/1637

klimaaktiv Regionalpartner

klimaaktiv_logo.jpg

NEU: Kärnten Wohnbauförderung ab 2018 mit klimaaktiv BONUS für Geschoßwohnbauten!

Am 1.1.2018 tritt das Kärntner Wohnbauförderungsgesetz - K-WBFG 2017 mit einem deutlichen Bekenntnis zum energiesparenden, ökologischen und klimaschonenden Bauen und Sanieren in Kraft!

Mehr lesen

 

 

Ausstellung: Neobiota- Artenvielfalt von Menschenhand

neobiota.jpg

Unter dem Titel „Neobiota. Artenvielfalt von Menschenhand“ klassifizieren und beschreiben die Mitarbeiter des Alpenvereins Südtirol AVS die gefundenen Abfälle nach naturwissenschaftlichen Methoden: Sie betrachteten die vom Menschen „verlorenen“ Gegenstände als Neobiota, Lebewesen, die sich in einem neuen Gebiet verbreiten. Für die Ausstellung dokumentierten, bestimmten und beobachteten die Forscher die vom Menschen eingeschleppten Arten, beispielsweise die „Pyxis metallica“ oder „Lagona plastica“ und zeigen Bekanntes in einer ungewohnten Anordnung.

Smart Region Villach - Pilotinitiativen I

01_SmartRegion_RV-VillachUmland_2017-RGB.jpg

Am 27.11.2017 starten wir mit dem ersten Workshop  und knüpfen dabei an bewährtes an. Wir bringen alte und neue Akteure zusammen und suchen u.a. wieder Ihre Projektideen für die Region!

In Folge geht SmaRVi - Pilotinitiativen noch 2 Schritte weiter ...

1. ...werden 8-10 Pilotinitiativen auf dem Weg zur Umsetzung unterstützt. Gesamtbudget 85.000,-.

Kurzschluss ausgezeichnet bei VIKTUALIA 2016

Kurzschluss @ Viktualia 2016

Unser Projekt Kurzschluss wurde als eines der drei besten Projekte gegen Lebensmittelverschwendung in der Kategorie Landwirtschaft und regionale Projekte von einer Fachjury ausgewählt und beim VIKTUALIA AWARD 2016 von BM Rupprechter und Staatssekretärin Steßl ausgezeichnet. Das Projekt darf sich als innovatives Vorzeigeprojekt mit #bestofaustria schmücken.

Zug fährt ab! - Urban Flows startet

Wiener Linien, Zinner, Abfahrt U6 (1728557566)

Unter der Leitung der Wiener Linien werden Wiener Netze, TU-Wien und RMA im Projekt Urban Flows die Wissensbasis für ein Ressourcenmanagement in den Bereichsunternehmen der Wiener Stadtwerke erarbeiten. Ausgewählte Indikatoren sollen zukünftig das Risikomanagement um die materielle Dimension erweitern. Am 19.01.2016 fand die Startbesprechung des 2,5jährigen Projektes in der Direktion der Wiener Linien statt. Projektbeschreibung unter: http://www.rma.at/node/1704

ORF-Beitrag über Bauteil-Re-Use: Hans Daxbeck in "Heute konkret" (Montag, 21. Sept., 18:30 h)

Die engagierte Umsetzung von Re-Use beim Gebäudeabbruch im Rahmen der neuen Recycling-Baustoffverordnung wird vom ORF-TV in einem "Heute konkret"-Beitrag behandelt.

Interviewpartner sind u.a.: Matthias Neitsch (RepaNet), Christine Hochholdinger (BMLFUW) und Hans Daxbeck (Ressourcen Management Agentur (RMA)). Der Beitrag wurde am Montag dem  21. Sept. um 18:30 Uhr gesendet und kann auf hier der RaABa-Homepage weiter angesehen werden.

der Standard berichtet über das Projekt UMKAT

3D-UMKAT - Splitscreen 2.jpg

Der Standard berichtet in seiner neuesten Ausgabe im Forschungsstandard am Mittwoch 17.06.2015 in der Printausgabe im Artikel "Die Stadt als Rohstofflager" über Urban Mining und das Projekt UMKAT.  Hier finden Sie den Artikel online!

Projekt Kurzschluss - Vernetzung von ProduzentInnen und Großküchen

Bildquelle: BMLFUW

"Wissen, was drin' ist und wo's herkommt!" - Zur Förderung des Einsatzes von Lebensmitteln aus der Region in Oberösterreichs Großküchen werden landwirtschaftliche ProduzentInnen mit Großküchen direkt vernetzt.

Näheres zum Projekt in unserem Folder sowie unter der Rubrik "Konsum & Ernährung"/Projekt Kurzschluss!