RMA-News

RMA bezogene aktuelle Informationen

Ausstellung: Neobiota- Artenvielfalt von Menschenhand

neobiota.jpg

Unter dem Titel „Neobiota. Artenvielfalt von Menschenhand“ klassifizieren und beschreiben die Mitarbeiter des Alpenvereins Südtirol AVS die gefundenen Abfälle nach naturwissenschaftlichen Methoden: Sie betrachteten die vom Menschen „verlorenen“ Gegenstände als Neobiota, Lebewesen, die sich in einem neuen Gebiet verbreiten. Für die Ausstellung dokumentierten, bestimmten und beobachteten die Forscher die vom Menschen eingeschleppten Arten, beispielsweise die „Pyxis metallica“ oder „Lagona plastica“ und zeigen Bekanntes in einer ungewohnten Anordnung.

Projektpräsentation bei der Fachtagung der Erwerbsobstproduzierenden

Quelle: RMA

Auf Einladung der Landwirtschaftskammer OÖ referierte Hans Daxbeck am 13.1.2016 über das Projekt KURZSCHLUSS und präsentierte Möglichkeiten, wie sich Obstproduzenten zukünftig verstärkt mit Großküchen vernetzen können. Damit soll der Einsatz von frischen und gesunden Lebensmitteln aus der Region in Großküchen forciert werden. Näheres zum Projekt finden Sie unter: http://www.rma.at/node/1637

klimaaktiv Bauen und Sanieren

klimaaktiv_logo.jpg

NEUE Richtlinien ab 1.1.2021 für das Kärntner Wohnbauförderungsgesetz - K-WBFG 2017. klimaaktiv Erhöhungsbeiträge und Boni steigen!

Erfolgreicher Abschluss des Projekts ReKuK

ReKuK.jpg

Im Herbst 2018 wurde das Projekt "Berufliche Weiterbildung für KöchInnen und KüchenleiterInnen von Großküchen im nachhaltigen Lebensmittel- und Küchenmanagement (ReKuK)" erfolgreich abgeschlossen. Das Projekt wurde vom EU-Programm Erasmus+ finanziert und unter der Leitung der RMA in Kooperation mit der Südböhmischen Universität Ceske Budejowice (Tschechien), dem Thüringer Ökoherz (Deutschland) und der Italienischen Assoziation für biologische Landwirtschaft - Ligurien (Italien) durchgeführt.

Erfolgreicher Abschluss des Projekts ReGe Strat

Bildquelle BMNT - Florian Köfler.JPG

Das Projekt "Entwicklung einer Strategie zur Positionierung des Themas „Ressourcen“ in den Österreichischen Gemeinden und Initiierung einer Umsetzung (ReGeStrat)" beschritt erfolgreich seine entscheidende Phase: die Durchführung der Einstiegs- und der Vernetzungsworkshops im 2018, die Begleitung der Pilotaktivitäten sowie der Schaffung der Strategie für Ressourceneffizienz in den österreichischen Gemeinden.

Mehr lesen

InBa II: Positive Resonanz über die Abhaltung der Workshops zum Thema „Abfallvermeidung und Ressourcenschonung im Baugewerbe“

Projekt InBa - Lehrmaterialien für Lehrlinge, HTL, Werk- und Baumeister

Im Zuge des Projekts InBa II wurden in 12 Ausbildungseinrichtungen (Bauakademien, HTL’s und Berufsschulen) ein 4stündiger Workshops zum Thema „Abfallvermeidung und Ressourcenschonung im Baugewerbe“ abgehalten, um sowohl den SchülerInnen als auch den LehrerInnen den thematischen Einstieg zu erleichtern. SchülerInnen und LehrerInnen äußerten sich sehr positiv über die Workshops und sprachen sich bereits für eine erneute Abhaltung im kommenden Schuljahr aus.

InBa II: Abgeschlossene Dissemination der Lehrmaterialien "Abfallvermeidung im Baugewerbe" in Österreich

Projekt InBa - Lehrmaterialien für Lehrlinge, HTL, Werk- und Baumeister

Das Projekt InBa II „Integration des Themas Abfallvermeidung in die Aus- und Weiterbildung im Baugewerbe – Ausrollung der Ergebnisse auf Österreich“ steht kurz vor dem Projektabschluss. Es wurden die im Projekt InBa erstellten Lehrmaterialien in 25 von 36 österreichischen Ausbidlungseinrichtungen (darunter Bauakademien, HTL’s und Berufsschulen) der Baubranche persönlich vorgestellt.

Mehr lesen

Der "natürlich gut Teller" zeigt Wirkung

NGT

Der „natürlich gut Teller“ wurde als wichtiges Leitprojekt der MA 22 – Umweltschutzabteilung von ÖkoKauf Wien und der Umweltberatung ins Leben gerufen. Sein Ziel ist es jene Speisen zu kennzeichnen, die sich durch Umweltfreundlichkeit und (BIO-) Qualität hervorheben. Die Ressourcen Management Agentur hat nach 7 Jahren erfolgreicher Laufzeit des „natürlich gut Tellers“ dessen Auswirkungen analysiert und eine Ergebnisdarstellung mittels greifbarer Vergleiche und einer entsprechenden graphischen Aufbereitung durchgeführt..

Ausstellung: Neobiota- Artenvielfalt von Menschenhand

neobiota.jpg

Unter dem Titel „Neobiota. Artenvielfalt von Menschenhand“ klassifizieren und beschreiben die Mitarbeiter des Alpenvereins Südtirol AVS die gefundenen Abfälle nach naturwissenschaftlichen Methoden: Sie betrachteten die vom Menschen „verlorenen“ Gegenstände als Neobiota, Lebewesen, die sich in einem neuen Gebiet verbreiten. Für die Ausstellung dokumentierten, bestimmten und beobachteten die Forscher die vom Menschen eingeschleppten Arten, beispielsweise die „Pyxis metallica“ oder „Lagona plastica“ und zeigen Bekanntes in einer ungewohnten Anordnung.

Kurzschluss ausgezeichnet bei VIKTUALIA 2016

Kurzschluss @ Viktualia 2016

Unser Projekt Kurzschluss wurde als eines der drei besten Projekte gegen Lebensmittelverschwendung in der Kategorie Landwirtschaft und regionale Projekte von einer Fachjury ausgewählt und beim VIKTUALIA AWARD 2016 von BM Rupprechter und Staatssekretärin Steßl ausgezeichnet. Das Projekt darf sich als innovatives Vorzeigeprojekt mit #bestofaustria schmücken.