LCA - Ökobilanz

LCA Bau.jpg

Unter einer Ökobilanz (engl. Life Cycle Analysis; LCA) versteht man die systematische Analyse der Umweltwirkungen von Produkten und Dienstleistungen über den gesamten Lebensweg. Es werden sämtliche umweltrelevanten Entnahmen aus der Umwelt (Rohöl, Mineralien, Metalle,...) und Emissionen in die Umwelt (Treibhausgase, Schwermetalle, Feinstaub,...) erfasst und bewertet, welche bei Herstellung, Transport, Nutzung und Entsorgung des Produktes anfallen.

Ein Ökobilanz kann dabei helfen...

  • ein Produkt bezüglich seiner Umweltwirkungen zu analysieren.
  • die Umweltrelevanz einzelner Lebenszyklusabschnitte zu erkennen.
  • die Umweltperformance eines Produktes zu verbessern
  • die Umweltwirkungen verschiedener Produkte und Dienstleistungen zu vergleichen.
  • die Wirksamkeit von Management Maßnahmen zu beurteilen.

Die Ergebnisse einer Ökobilanz bieten damit eine solide Grundlage für...

  • Ökologische Produktentwicklung und Ökodesign
  • Strategische Entscheidungen
  • Nachhaltigkeitsmanagement
  • Marketing und Kommunikation
  • Umweltlabel und Umweltproduktdeklarationen (EPDs)
  • Benchmarks
  • Politikentwicklung

Gemäß ISO 14040 umfasst eine Ökobilanz die Elemente:

  • Definition von Ziel und Untersuchungsrahmen
  • Sachbilanz (Ressourcenverbräuche und Emissionen werden dem Nutzen gegenübergestellt)
  • Wirkungsabschätzung (abschätzen der Umweltwirkungen wie z.B. Globale Erwärmung, Ozonzerstörung oder Ökotoxizität)
  • Auswertung

Je nach Zielsetzung und Untersuchungsrahmen kann der Umfang einer ökologischen Betrachtung stark variieren. Das Erstellen von methodischen Grundlagenstudien zur Erfassung und Bewertung von Umweltaspekten zählt ebenso zum Betätigungsfeld der RMA, wie das Durchführen eines schnellen Screenings (Ökoprofil) oder das Erstellen einer LCA gemäß ISO 14040. Die RMA unterstützt Sie bei der Zieldefinition, bei der methodischen Abarbeitung und bei der Datenerhebung zur Ökobilanz. Auf Basis der Ergebnisse der Ökobilanz können Schritte zur Verbesserung der Umweltperformance Ihres Produktes eingeleitet werden.

Referenzprojekte

SERECARB - LCA über Prozess zum Füllstoffrecycling

Rohre.jpg

Ziel ist die selektive Wiedergewinnung von Calciumcarbonat aus Papierfabrikabwässern und –schlämmen. Das Forschungsprojekt läuft im internationalen EU-Programm Susprise. Aufgabe der RMA im Konsortium ist der ökologische Vergleich des „state of art“ Prozesses mit der neu entwickelten Technologie der Calciumcarbonat Rückgewinnung.

Nachaltigkeitsprofil für Holzwolle-Leichtbauplatten in der Altbausanierung

Projekt - HeraID

Ziel ist es, ein Nachhaltigkeitsprofil der Heraklith BM - Platte anhand einer Indikatoren- und Kriterienliste zu erstellen. Die verwendeten Indikatoren und Kriterien werden für die Bewertung der Dämmplatte angewendet. Ein technisch wissenschaftliches Ziel ist die Entwicklung des Indikators „Regionaleffizienz“. Dieser in Standardökobilanzen noch nicht berücksichtigte Indikator soll die Umweltwirkungen und die Bedeutung des Produkts im regionalen Kontext abbilden.