RMA Aktuell

 

klimaaktiv Regionalpartner

klimaaktiv_logo.jpg

NEU: Kärnten Wohnbauförderung ab 2018 mit klimaaktiv BONUS für Geschoßwohnbauten!

Am 1.1.2018 tritt das Kärntner Wohnbauförderungsgesetz - K-WBFG 2017 mit einem deutlichen Bekenntnis zum energiesparenden, ökologischen und klimaschonenden Bauen und Sanieren in Kraft!

Mehr lesen

 

 

RepaRegio - Reparaturnetzwerk

RepaRegio.jpg
 
Zur Förderung von regionaler Wertschöpfung und Vernetzung von Kleinbetrieben wurde in den Bezirken Villach und Villach Land das Reparaturnetzwerk RepaRegio aufgebaut. 
Sie möchten etwas reparieren lassen, dann rufen Sie: 0650 / 8386275 (Di. - Do. von 10 - 12 Uhr)

 

 

Fibel „Nachhaltig Bauen“, Broschüre „Ökologisch bauen – gesund wohnen“,

Cover wohngesund gesamt

Die Broschüren enthalten Wissenswertes für Häuslbauer und Baufachleute. 2.Auflage Fibel Nachhaltiges Bauen: Info und Download. Broschüre "wohngesund": Info und Download.

Energieausweis Kärnten-Villach

bild_EA.jpg

Energieausweiserstellung für alle Gebäudarten. Kontaktieren Sie uns einfach unter 04242/36522. Mehr Info                 

 

Fazit: 2,5 Jahre Projekt UMBESA

@ ec.europa.eu

Das von der EU geförderte, grenzüberschreitende Projekt hat zum Ziel, Großküchen bei der Implementierung eines nachhaltigen Speiseplans zu unterstützen. Das Projekt wurde mit 31.12.2014 erfolgreich beendet.

Auf der Projekthomepage umbesa.rma.at finden Sie die UMBESA-Ergebnisse als Download!

 

ABGESAGT - Abschlussveranstaltung RaABa

Projekt Raaba.jpg

Es tut uns sehr leid, dass die für 12. März 2015 geplante Schlussveranstaltung abgesagt werden musste.

Die RMA beim ersten Nationalen Ressourcenforum in Salzburg

rfa_logo_ohne-claim-300x97.png

In seiner Keynote am Vorabend der Konferenz analysierte Mathis Wackernagel, der Präsident des Global Footprint Networks, den weltweiten Verbrauch an Ressourcen auf globaler und nationaler Ebene. Da immer mehr Länder mehr Rohstoffe verbrauchen als auf ihrem Staatsgebiet nachwachsen, leben inzwischen 71 % der Weltbevölkerung auf Kredit. Wackernagel plädierte, dass ein frühzeitiges Monitoring des Ressourcenverbrauchs sowohl auf lokaler wie auch auf globaler Ebene langfristig Vorteile bringt.

Projekt Kurzschluss - Vernetzung von ProduzentInnen und Großküchen

Bildquelle: BMLFUW

"Wissen, was drin' ist und wo's herkommt!" - Zur Förderung des Einsatzes von Lebensmitteln aus der Region in Oberösterreichs Großküchen werden landwirtschaftliche ProduzentInnen mit Großküchen direkt vernetzt.

Näheres zum Projekt in unserem Folder sowie unter der Rubrik "Konsum & Ernährung"/Projekt Kurzschluss!

der Standard berichtet über das Projekt UMKAT

3D-UMKAT - Splitscreen 2.jpg

Der Standard berichtet in seiner neuesten Ausgabe im Forschungsstandard am Mittwoch 17.06.2015 in der Printausgabe im Artikel "Die Stadt als Rohstofflager" über Urban Mining und das Projekt UMKAT.  Hier finden Sie den Artikel online!

ORF-Beitrag über Bauteil-Re-Use: Hans Daxbeck in "Heute konkret" (Montag, 21. Sept., 18:30 h)

Die engagierte Umsetzung von Re-Use beim Gebäudeabbruch im Rahmen der neuen Recycling-Baustoffverordnung wird vom ORF-TV in einem "Heute konkret"-Beitrag behandelt.

Interviewpartner sind u.a.: Matthias Neitsch (RepaNet), Christine Hochholdinger (BMLFUW) und Hans Daxbeck (Ressourcen Management Agentur (RMA)). Der Beitrag wurde am Montag dem  21. Sept. um 18:30 Uhr gesendet und kann auf hier der RaABa-Homepage weiter angesehen werden.